Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Zevener Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Sonntagsjournal

Langeweile ist Fremdwort

Uhr Von Wolfgang Millert
Fritz Raffel vom Hospizdienst, Marianne Baden und Marianne Schroeder sowie Hans Wilhelm Fricke von der Krebsfürsorge (Bildmitte, von links) freuen sich mit den Mitgliedern des Zevener Hausfrauenvereins bei der Spendenübergabe im „Quab“. FOTO: MILLERT

ZEVEN. Die Mitglieder des Hausfrauenvereins Zeven, dem zwei Dutzend Damen angehören, treffen sich an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr in den Räumen der Tagesstätte „Quab“, Auf dem Quabben. 14. Vorsitzende ist Marianne Schroeder, Stellvertreterin Marianne Baden.

Zu den Abenden werden hin und wieder Referenten eingeladen, die über allgemein interessierende Themen wie Gesundheit, Ernährung und Kosmetik informieren. Im Herbst beginnt die Zeit, in der viele nützliche Dinge gebastelt, gestrickt, gehäkelt und gebacken werden.

Die Sachen kommen später am Stand der Hausfrauen beim Zevener Weihnachtsmarkt bei einer gut bestückten Tombola für einen wohltätigen Zweck zur Verlosung.

Der Erlös kommt traditionell örtlichen Vereinen und Vereinigungen zu Gute. In diesem Jahr gab es jeweils 300 Euro für das neue stationäre Hospiz in Bremervörde und für die Krebsfürsorge Bremervörde-Zeven.

Fritz Raffel erläuterte bei der Januar-Hausfrauenversammlung in einem kleinen Vortrag die ambulanter Hospizarbeit und beschrieb Wesentliches über die Belange der neuen Bremervörder stationären Einrichtung.

Hans Wilhelm Fricke von der Krebsfürsorge bedankte sich ebenfalls für die Zuwendung und betonte, dass man auf jeden Euro in dieser ehrenamtlichen Arbeit angewiesen sei. Das Geld werde in die Arbeit „Sport nach Krebs“ fließen.

Auch kommt die Geselligkeit beim Hausfrauenverein keinesfalls zu kurz, Langeweile ist ein Fremdwort. Neben den Monatstreffen gehören eine Kaffeerunde, die sich einmal wöchentlich bei Café Müller in der Langen Straße einfindet, sowie ein monatlicher Stammtisch in wechselnden Lokalitäten zu den Aktivitäten.

Weiterhin stehen Grünkohltour und ein Spargelessen im Jahresprogramm. Nicht zuletzt werden auch kleine Busreisen unternommen. So besuchte man im vergangenen Dezember das Elbflorenz Dresden.

Monatstreffen

Über ein paar neue Gesichter in seinen Reihen würden sich der Hausfrauenverein Zeven durchaus freuen. Dazu können interessierte Damen jeden Alters einmal ganz unverbindlich bei den Monatstreffen im „Quab“ hinein schnuppern. Auskünfte erteilen Marianne Schroeder unter Tel. 04281/2471 und Marianne Baden unter Tel. 04281/7609.

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Zeven

In unserem Verlagsgebäude mitten in Zeven in der Gartenstraße wird die Zevener Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen, wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...

Kunden-Service
Telefon: 04281/945-666

Die Zevener Zeitung ist das führende Medium für Zeven und den umliegenden Landkreis. Sie erscheint sechs Mal in der Woche. Unsere Mitarbeiter aus dem Abo- und Anzeigen-Service stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung. . Mehr...