Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Zevener Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Vereinsblatt

Levin Peschlow in Hochform

Uhr
Die Qualifizierten des TuS Zeven für die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften „Lange Strecke“. Foto: Privat

ZEVEN. Letzten Sonnabend fanden die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften „Lange Strecke“ in Wietze statt. Insgesamt traten neben dem TuS Zeven weiter 16 Vereine im Bezirksschwimmverband Lüneburg gegeneinander an. Geschwommen in Wietze auf vier 25-Meter-Bahnen. Auf dem Programm standen 400 Meter Lagen, 400 Meter Freistil, 800 Meter Freistil und die .500-Meter-Freistilstrecke.

Die gesamten Freistilstrecken wurden mit einer Doppelbahnbelegung geschwommen, das heißt, dass zwei Schwimmer zeitversetzt auf einer Bahn schwimmen mussten, wobei der schneller gemeldete Schwimmer als erster ins Wasser ging und immer auf der rechten Seite der Bahn blieb. Der langsamer gemeldete Schwimmer startete als Zweiter auf der linken Seite der Bahn.

Für den TuS Zeven konnten sich im Vorfeld zwölf Aktive für diesen Wettkampf qualifizieren. Aufgrund von Abmeldungen fuhren acht Schwimmerinnen und Schwimmer nach Wietze, die von ihren Trainern Moritz Müller und Gritt Peschlow begleitet wurden. Unterstützt wurden sie außerdem durch die mitgereisten Kampfrichter Andreas Mahnken, Angela Mahnken und Patrick Wallbaum.

Als Aktive waren Timo Glinsmann, Insa Heins, Emily Lüdemann, Henno Mahnken, Lene Müller, Levin Peschlow, Lenja Thies und Lilly-Fay Wallbaum am Start. Der wie zu erwartenen starken Konkurenz auf Bezirksebene konnte auch in diesem Jahr erfolgreich getrotzt werden.

Timo Glinsmann (2002) qualifizierte sich gleich zweimal für die Lange Strecke. Zu Beginn des langen Wettkampftages schwamm er über 400 Meter Lagen eine neue Bestzeit von 5:50,53 Minuten. Er belegte damit den dritten Platz in seinem Jahrgang und verpasste dabei nur ganz knapp die Qualifikationzeit von 5:50,00 Minuten für die anstehenden Landesmeisterschaften in Hannover. Bei seiner zweiten Strecke, den 1500 Meter Freistil, konnte er ebenfalls eine neue Bestzeit aufstellen. Er erreichte nach anstrengenden 60 Bahnen und 20:24,69 Minuten das Ziel. Er verbesserte sich damit um fast 47 Sekunden und belegte den zweiten Platz seines Jahrgangs.

Insa Heins (2005) konnte ihre gerade erstmals auf der Kreismeisterschaft aufgestellte Bestzeit in 800 Meter Freistil um 30 Sekunden verbessern. Sie erreichte das Ziel nach 12:46,03 Minuten und belegte einen guten vierten Platz. Emily Lüdemann (2005) qualifizierte sich zum ersten Mal für einen Wettkampf auf Bezirksebene. Sie schwamm die 400 Meter Freistilstrecke in 7:10,44 Minuten und konnte ihre Bestzeit damit fast bestätigen. Henno Mahnken (2005) qualifizierte sich dieses Jahr erneut für die lange Strecke. Diesmal schwamm er die 800-Meter-Freistilstrecke. Er konnte seine Bestzeit um 20 Sekunden verbessern und erreichte nach 32 Bahnen und 12:45,48 Minuten das Ziel und wurde vierter in seinem Jahrgang. Lene Müller (2003) qualifizierte sich für die 400-Meter-Lagenstrecke. Auch sie stellte theoretisch eine neue Bestzeit für sich auf. Sie erreichte nach 6:27,46 Minuten das Ziel. Leider wurde sie aufgrund eines Technikfehlers bei der Brustteilstrecke disqualifiziert.

Levin Peschlow (2004) qualifizierte sich für drei lange Strecken und nach Absprache mit seinem Trainer Moritz Müller, wollte er diese auch alle schwimmen. Bei den 400 Meter Lagen konnte er seine Bestzeit knapp halten und wurde mit einer Zeit von 5:57,31 Minuten Bezirksjahrgangsmeister. Seine Lieblingsstrecke, die 400 Meter Freistil, schwamm er erstmals unter fünf Minuten, in einer Zeit von 4:58,45 Minuten und wurde mit einem Vorsprung von fast 16 Sekunden ebenfalls Bezirksjahrgangsmeister. Zum Abschluss des kräftezehrenden Wettkampftages schwamm er noch die 1500 Meter Freistil. Auch hier konnte Levin sich den Titel des Bezirksjahrgangsmeisters holen. Nach 60 Bahnen und 20:07,47 Minuten erreichte er das Ziel mit einem Vorsprung von über zwei Minuten zum Zweitplazierten. Aufgrund seiner bei den Kreismeisterschaften und Bezirksmeisterschaften geschwommenen Zeiten in 400 Meter Lagen und 1.500 Meter Freistil hat sich Levin zum ersten Mal für die anstehenden Norddeutschen Meisterschaften der Langen Strecke in Hannover qualifiziert. Lenja Thies (2006) freute sich über ihre erste Qualifizierung für eine Bezirksmeisterschaft sehr. Sie schwamm die 400 Meter Freistil mit einer tollen neuen Bestzeit. Nach 7:39,88 Minuten erreichte sie das Ziel und konnte sich damit fast 17 Sekunden verbessern. Als Trainerin vor Ort freute sich Gritt Peschlow über die technisch sauber geschwommenen 16 Bahnen von Lenja, die trotz ihres jungen Alters, die ganze Zeit über einen dreier Atemzug machte und bei jeder Wende die Rollwende ausführte. Lilly-Fay Wallbaum (2006) qualifizierte sich ebenfalls für die 400 Meter Freistil. Die ungewohnte Doppelbahnbelegung verunsichterte Lilly anfänglich. Trotzdem konnte Lilly einen guten Wettkampf absolvieren und ihre Bestzeit fast halten. Nach 7:13,60 Minuten erreichte Lilly das Ziel. Die Aktiven und Trainer sind mit dem erfolgreichen Tag in Wietze sehr zufrieden. (VB)

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Zeven

In unserem Verlagsgebäude mitten in Zeven in der Gartenstraße wird die Zevener Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen, wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...

Kunden-Service
Telefon: 04281/945-666

Die Zevener Zeitung ist das führende Medium für Zeven und den umliegenden Landkreis. Sie erscheint sechs Mal in der Woche. Unsere Mitarbeiter aus dem Abo- und Anzeigen-Service stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung. . Mehr...