Panorama

Bob Dylan mag „Coronation Street“

Die britische TV-Soap „Coronation Street“ läuft seit 1960. Bob Dylan outet sich als Fan und bekommt prompt ein Angebot für einen Cameo-Auftritt.

Von dpa
21. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Bob Dylan hat ein Faible für die  „Coronation Street“.

Bob Dylan hat ein Faible für die „Coronation Street“.

Foto: Chris Pizzello/AP/dpa

Nach einem Bekenntnis zu „Coronation Street“ hat Musikstar Bob Dylan (81) ein Angebot für einen Gastauftritt in der britischen TV-Seifenoper bekommen. „Zu hören, dass Bob Dylan ein Zuschauer von „Coronation Street“ ist, haut mich um“, sagte Produzent Iain MacLeod der britischen Zeitung „Daily Telegraph“. Es wäre großartig, wenn Dylan im Serien-Pub „Rovers Return“ einen Karaoke-Auftritt hinlegen würde. „Vielleicht können wir eine Open-Mic-Nacht hineinschreiben, und ein mysteriöser Sänger rollt aus dem Regen von Manchester herein und tritt auf“, sagte MacLeod.

Dylan hatte kürzlich auf die Frage des „Wall Street Journal“, welche Serien er zuletzt geschaut habe, „Coronation Street“ sowie „Pater Brown“ und „Twilight Zone“ genannt. „Ich weiß, dass es altmodische Sendungen sind, aber sie geben mir das Gefühl, zu Hause zu sein“, sagte der Nobelpreisträger. „Ich bin kein Fan von Programmpaketen oder Nachrichtensendungen. Ich schaue mir nie etwas Übelriechendes oder Böses an.“

Dylan hatte sein erstes Album 1962 veröffentlicht, „Coronation Street“ wird seit 1960 ausgestrahlt. Die Sendung gilt als am längsten laufende TV-Soap der Welt. „Sowohl er als auch „Coronation Street“ haben sich in den 1960er Jahren einen Namen gemacht“, sagte Produzent MacLeod. „Beide haben sich für die Stimmen und Anliegen der Arbeiterklasse eingesetzt, beide erzählen Geschichten mit einer besonderen Sensibilität und einem Sinn für Humor.“

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Panorama

Priscilla Presley erinnert an Tochter Lisa Marie
nach Oben