Panorama

„Charité“-Star Nina Gummich nervt Frage nach dem ersten Kind

Wann es mit Kindern losgeht ist eine Frage, mit der Frauen über 30 laut Schauspielerin Nina Gummich ständig konfrontiert werden. Sie selbst ist keine Ausnahme. Warum sie von dieser Frage genervt ist.

Von dpa
10. November 2022
Email senden zur Merkliste
Nina Gummich verkörpert in dem ARD-Film „Alice“ die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer.

Nina Gummich verkörpert in dem ARD-Film „Alice“ die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer.

Foto: Annette Riedl/dpa

Schauspielerin Nina Gummich („Charité“) ärgert sich darüber, dass Frauen ab 30 ständig gefragt werden, wann es denn jetzt endlich mal mit den Kindern losgehe. „Als wäre das das Einzige, was eine Frau in dem Alter beschäftigen sollte oder woran sie gemessen wird“, sagte die 31 Jahre alte Gummich der Deutschen Presse-Agentur in Köln. „Zudem ist es eine extrem private Angelegenheit.“

Gummich verkörpert in dem ARD-Film „Alice“ die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer. Der Zweiteiler, der am 30. November ab 20.15 Uhr im Ersten gezeigt wird, zeichnet Schwarzers Weg in den 60er und 70er Jahren nach.

Sie selbst sei froh, unter ganz anderen Voraussetzungen als ihre Großmutter und Mutter ins Leben gestartet zu sein, sagte Gummich. Sie sei dankbar dafür, „was Millionen mutige Frauen für meine Generation über die letzten Jahrzehnte erkämpft“ hätten. Trotzdem gebe es noch viel zu tun und immer wieder die Tendenz, rückschrittlich zu werden - das zeige sich gerade wieder bei der Abreibungsgesetzgebung in den USA.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Panorama

Gericht: Juan Carlos kann sich auf Immunität berufen
zur Merkliste

Panorama

Ackerboden ist Boden des Jahres 2023
nach Oben