Politik

EU-Einigung: Zentrales Klimaschutzinstrument soll verschärft werden

Verbraucher und Unternehmen in der EU müssen künftig häufiger für den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) bezahlen. Unterhändler des EU-Parlaments und der Staaten einigten sich am frühen Sonntagmorgen auf eine Reform des EU-Emissionshandels, wie die tschechische Ratspräsidentschaft mitteilte. Damit soll das wichtigste Instrument der europäischen Klimaschutzpolitik deutlich schlagkräftiger werden.

Von dpa
18. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben