Politik

Schulpreis: Integrierte Gesamtschule Buchholz ausgezeichnet

Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Buchholz in der Nordheide ist von der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet worden. „Die Beziehung zwischen Lehrkräften und Schülern ist bei uns eine besondere“, sagte Benjamin Jürgens, Leiter der Sekundarstufe 1. Vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur ist jeder Abschluss möglich. Zwei Lehrkräfte begleiten die Schüler und Schülerinnen in der Regel von Klasse 5 bis 10. Von der 5. Klasse an haben alle ein eigenes Laptop. Kinder, die sich zeitweise aus dem Unterricht zurückziehen möchten, werden in Kleingruppen unterrichtet.

Von dpa
28. September 2022
Email senden zur Merkliste

„Für dieses Engagement gebührt Ihnen Dank und Anerkennung. Sie ermöglichen jungen Menschen, ihr Mitwirkungsrecht bereits früh in Anspruch zu nehmen und begleiten sie damit auf dem Weg zu konstruktiv-kritisch denkenden Erwachsenen“, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Die Jury des Deutschen Schulpreises lobte die Unterrichtsgestaltung, die mit einem hohen fachlichen Anspruch sowie Individualisierung im Unterrichtsalltag aufgefallen ist. So haben die Schüler bei der Planung des Unterrichts viele Mitsprachemöglichkeiten.

Über je 30.000 Euro Preisgeld können sich auch drei weitere Schulen freuen: Die Havelmüller-Grundschule in Berlin, das Placida-Viel-Berufskolleg im nordrhein-westfälischen Menden und die Deutsche Europäische Schule in Singapur. Der mit 100.000 Euro dotierte Deutsche Schulpreis geht nach Mecklenburg-Vorpommern. Die Jury vergab ihn an das Regionale Berufliche Bildungszentrum Müritz in Waren, wie die Robert Bosch Stiftung am Mittwoch mitteilte. In der Begründung wird unter anderen gelobt, dass die staatliche berufliche Schule mit etwa 1400 Schülern praktische Arbeit in „erheblichem Umfang“ in den Unterricht integriert habe.

Der Deutsche Schulpreis wird seit 2006 von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung für eine besonders gute Schulqualität vergeben. Eine Jury aus Bildungsexperten und Schulpraktikern vergleicht bei den Bewerberschulen sechs Bereiche: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner sowie Schule als lernende Institution. Diese Merkmale seien inzwischen als Kennzeichen für gute Schulqualität allgemein anerkannt.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Politik

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
nach Oben