Politik

Corona: Vier Bundesländer wollen die Quarantäne abschaffen

Bisher ist die befürchtete Corona-Welle im Herbst ausgeblieben. Nun reagieren vier Bundesländer und wollen die Isolationspflicht ganz aufheben.

Trotz positivem Coronatest soll es bald keine Quarantäne mehr geben - zumindest in vier Bundesländern.

Trotz positivem Coronatest soll es bald keine Quarantäne mehr geben - zumindest in vier Bundesländern.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Vier Bundesländer haben sich nach Angaben des baden-württembergischen Gesundheitsministeriums darauf verständigt, die Isolationspflicht für Corona-Infizierte aufzuheben.

Es handelt sich um Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein, wie das Ministerium am Freitag mitteilte. In diesen Ländern sollten „zeitnah“ neue Regelungen in Kraft treten, die Details würden derzeit ausgearbeitet.

Wie die „Zeit“ berichtet solle statt der Quarantäne Maskenpflicht für Infizierte gelten, außer sie sind draußen und mit 1,5 Metern Abstand unterwegs. Zudem sollen sie keine Pflegeeinrichtungen oder Krankehäuser betreten dürfen. Die Bundesländer berufen sich den Angaben zufolge "unter anderem auf Erfahrungen aus Nachbarländern wie Österreich, wo es seit Sommer 2022 absonderungsersetzende Schutzmaßnahmen gibt".

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Politik

Deutschland am Scheideweg der Pandemie
zur Merkliste

Politik

Wehrbeauftragte will Fahrplan für Munitionsbeschaffung
nach Oben