Meinung & Analyse

Geländegewinne der Union für Heil hinnehmbar

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat den Kompromiss zum Bürgergeld verteidigt. Der vom Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat gebilligte Entwurf sei kein fauler Kompromiss, sondern eine „richtig gute Lösung“, sagte der SPD-Politiker. Im Bundestag rief Heil die Abgeordneten dazu auf, dem Gesetz am Freitag zuzustimmen.

Birgit Marschall

Birgit Marschall

Nach dem Mindestlohn und der Grundrente hat Arbeitsminister Hubertus Heil das dritte große Projekt durch die Instanzen gebracht: das Bürgergeld kann zum Jahresbeginn kommen. Die SPD verdankt ihrem früheren Generalsekretär, mit diesem Schritt endgültig das leidige Thema Hartz IV abhaken zu können, das der Partei seit Einführung durch Gerhard Schröder vor 20 Jahren tiefe Wunden zugefügt hatte. Heil verkörpert in der Ampel wie kein anderer den Kern der SPD als Sozialstaatspartei. Für das einzige Kabinettsmitglied mit zwei Legislaturperioden im Amt ist künftig noch mehr Karriere drin.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Der Kanzler lässt sich aus der Reserve locken
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Gute Lösung für die Arbeitenden und das politische System
nach Oben