Grußbrücke

Endlich wieder in der Heimat

In der Rubrik „Grußbrücke“ berichten uns Menschen aus aller Welt von ihren Erlebnissen des Jahres und senden zu den Feiertagen Grüße an die Heimat. Heute meldet sich Sylvia Maw aus Torrance, USA.

Auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt.

Auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt.

Foto: Privat

Die Zeit vergeht schnell, und es ist an der Zeit, sich Gedanken zu machen, welchen Weihnachtsmarkt man dieses Jahr besucht. Letztes Jahr waren Petra und ich in Lübeck; es gab noch einige Corona-Einschränkungen, aber dies trübte die Stimmung auf keinen Fall. Ich konnte ein bisschen länger zu Hause sein, da ich den Laptop zum Arbeiten mit dabei hatte.

Aufschwung in der Reisesaison

Es gab einiges zu tun, denn die Reise-Saison versprach einen Aufschwung und ja, er trat ein - und wie. Sommer und Herbst waren überfüllt mit internationalen Reisenden. Viele Leistungsträger einschließlich Hotels, Busfirmen oder Restaurants waren überwältigt vom Ansturm. Überall mangelte es an Personal, und vielerorts konnte manchmal der normale Standard nicht eingehalten werden. Personal, welches während der Pandemie entlassen wurde, sich anders orientierte und neue Wege eingeschlagen hat, kehrte nicht wieder zurück. Arbeitgeber mussten umdenken, Personen einstellen, welche nicht in dieser Branche ausgebildet waren. Man führte verkürztes Training durch, um der Nachfrage entgegenzukommen. Verständnis für die Lage musste auf allen Seiten erbracht werden. Die Organisation einer Reise dauerte wesentlich länger. Man hofft, dass sich die Lage bis zur nächsten Saison etwas erholt und Arbeitgeber vorbereitet sind. Obwohl die Reisen aufgrund ansteigender Preise im nächsten Jahr teurer werden, die Anfrage bleibt bestehen und man sieht einer ausgebuchten Saison entgegen.

2022 gab es endlich mal wieder einen Sommerurlaub in Bremerhaven - drei Jahre ist es her! Weihnachten bei Familie und Freunden ist immer schön, aber die wärmeren, längeren Tage im Sommer haben doch ihren Reiz; es ist eine ganz andere Atmosphäre. Es war nur schade, dass ich nicht bei einem Familientreffen im September dabei sein konnte. Vielleicht im nächsten Jahr.

Fröhliche Weihnachtsgrüße

An Vati, Petra und Bernd, Muttis Klönschnackfreunde, Verwandte, Freunde und Bekannte. Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vielleicht treffe ich den einen oder anderen dieses oder nächstes Jahr?

Sylvia Maw

sc-sylvia@gmx.com

Familientreffen in der Heimat.

Familientreffen in der Heimat.

Foto: Privat

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

nach Oben