Grußbrücke

Radioprogramm mit deutschen Liedern in Australien

In der Rubrik „Grußbrücke“ berichten uns Menschen aus aller Welt von ihren Erlebnissen des Jahres und senden zu den Feiertagen Grüße an die Heimat. Heute meldet sich Jutta Zapf-Atkinson und Martin Atkinson aus Urangan, AUstralien.

Jutta und Martin senden herzliche Grüße in die Heimat.

Jutta und Martin senden herzliche Grüße in die Heimat.

Foto: Privat

Die Natur hat ihre Kräfte an so vielen Menschen ausgelassen und hat das Leben für Tausende geändert. Häuser sind oder standen unter Wasser, Tiere ertrinken, und die Ernten verfaulen auf den Feldern. Große Flächen in Australien sind von Wasser und Sturm zerstört worden, und das geht noch weiter. Noch mehr schwere Überschwemmungen sind vorausgesagt, und Stürme kommen und gehen. Die Heimatlosigkeit ist ins Unermessbare gestiegen, und die Wohnungsnot hier ist groß. Naturkatastrophen haben so viele Zerstörungen angerichtet, manche Ortschaften standen total unter Wasser.

Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine ist furchtbar, und er hat unsagbares Leid für viele Familien gebracht. Weihnachten wird für viele Menschen sehr traurig sein. So viele haben dort einen lieben Menschen im Krieg verloren. Wir sind unermesslich dankbar, dass wir von den Unwettern verschont worden sind und unser Leben normal weiter geht.

Wale und Delfine beobachtet


Die Wal-Saison in Hervey Bay war in diesem Jahr sehr erfolgreich, und es wurde gesagt, dass über 30.000 Wale hier waren. Wir haben eine Wal-Beobachtungs-Fahrt gemacht, und die Wale haben uns eine schöne Show geliefert. Die Wale waren überall und tauchten und spielten ums Boot herum. Es gab viele junge Wale und auch viele Delfine. Wir hatten eine wunderschöne Zeit.

Es kamen wieder Touristen aus aller Welt, um das Schauspiel der Natur anzusehen. Jedes Jahr zwischen Juni und November reisen die Buckelwale von der Antarktis in die wärmeren Gewässer um Hervey Bay.

Hervey Bay ist das Zentrum für Wal-Beobachtungen in Australien. Die geschützten Gewässer zwischen dem Festland und K’gari (Fraser Island) bieten die perfekten Bedingungen, um den Kälbern Überlebenstechniken zu lehren. Es ist wie ein Kindergarten für die Kälber, damit sie lernen, wie sich ein erwachsener Wal verhält.

Ein erfolgreiches Jahr

Wir arbeiten einmal die Woche in einen kleinen Laden am Bootshafen. Damit wir unsere handgemachten Dinge dort verkaufen können, teilen wir die Kosten und die Arbeit mit 38 anderen Artisten. Es gibt dort eine große Auswahl an Geschenkartikeln, aber auch kleine Dinge zur Erinnerung an Hervey Bay. Es war für alle ein erfolgreiches Jahr.

Neben der Gift Gallery präsentiere ich immer noch mein wöchentliches Radio-Programm, und 2023 werden es 30 Jahre sein, seit ich damit anfing. Es ist ein Programm mit Musik aus verschiedenen Ländern, überwiegend aber deutsche Lieder. Ich präsentiere das Programm jeden Montagabend von
6 pm bis 9 pm – australischer Zeit.

Heirat des ältestens Sohnes

Mein ältester Sohn hat im März geheiratet. Es war eine sehr schöne Hochzeit, und beide sind sehr glücklich. Wegen Covid konnten wir in den letzten drei Jahren nicht nach Amerika fliegen, aber es kann nur besser werden. Im März kam meine Tochter mit ihrem Mann zu Besuch, und dann im Juli kam die ganze Familie für einen langen Besuch. Es war schön, alle zu sehen nach drei Jahren ohne Besuch in oder aus Amerika. Da unser kleiner Hund im August 2021 plötzlich starb, hat meine Tochter uns im März einen kleinen Hund geschenkt. Sie heißt Lucy und ist ein King Charles Cavalier Spaniel, ein ganz liebes Tier, das zehn Monate alt ist. Ansonsten war unser 2022 ein ruhiges Jahr. Auch gesundheitlich ging es uns, den Umständen entsprechend, gut. Natürlich kommen die kleinen Altersbeschwerden, aber so geht es wohl allen in unserem Jahrgang.

Kängurus grasen am Haus

Die Kängurus kommen immer noch oft an unserem Haus vorbei und fressen unser Gras. Auch wenn so viele neue Häuser gebaut worden sind, die Kängurus bleiben in ihrem Gebiet und suchen immer noch das saftige Gras am Wasserauffangbecken auf. Ihr Gebiet wird aber immer kleiner, und eines Tages werden sie weiterziehen müssen.

Weihnachten werden wir mit unserer Familie in Brisbane verbringen und die Zeit genießen. Im nächsten Jahr folgt dann wieder mehr über unser Paradies. Nun möchte ich alle lieben Grüße losschicken und grüße ganz herzlich meine Familien in Bremerhaven, Amerika und Cuxhaven, meine Cousinen mit Kindern und Enkeln, Gaby mit Familie, Gerd und Helmut in Bremen, Tim und Familie in Bremen, meine „alten“ Klassenkameraden, besonders aber Antje und Familie, Hiltrud und Familie, Hilde und Familie, Christa und Familie, Hilke und Familie, Erika und Familie, Willi und Familie, Bärbel 1 und 2, und alle Klassenkameraden, die ich nicht erwähnt habe. Ingrid E., Ute N. und Familie in Amerika, Waltraud und Familie in Amerika, Erika mit Familie, meine Arbeitskollegen aus meiner Jugend, Inge, Rolf und Helga, Tineke und Familie, Peter, Gerhild und Familie in Amerika, Doris und Familie in Florida, Roswitha in Canada und alle Freunde und Bekannten, die ich nicht genannt habe. Ich wünsche allen Lesern ein wunderschönes Weihnachtsfest mit viel Freude und Frieden. Tausend Dank und liebe Grüße an die Redaktion der Nordsee-Zeitung für die Möglichkeit, auch in diesem Jahr wieder einen Beitrag und Grüße an alle zu schicken. Es ist eine Ehre, über die Weihnachtsausgabe mit allen Lieben in Verbindung zu sein. Ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr mit lieben Grüßen.

Jutta Zapf-Atkinson

und Martin Atkinson

Christina und ich, 2022

Christina und ich, 2022

Foto: Privat

Andreas und Jodie.

Andreas und Jodie.

Foto: Privat

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Grußbrücke

„Mutter“ heißt jetzt „birthing person“
zur Merkliste

Grußbrücke

Kurzurlaub an den Niagara-Fällen
zur Merkliste

Grußbrücke

Schön, auf der Arbeit respektiert zu werden
nach Oben