NORD|ERLESEN

Aeronauticum: Neue Ausstellung braucht noch Zeit

Das Fundament steht. Nicht aus Beton, sondern aus Holz macht es sich auf der Galerie des Aeronauticums breit. Die Spezialanfertigungen sind die Basis für einen Teil der neu gestalteten Dauerausstellung in der großen Ausstellungshalle des Nordholzer Luftschiff- und Marinefliegermuseums. Voraussichtlich Anfang Juni soll dieser Teil fertig sein. Wer darauf nicht warten will, der kann schon jetzt „Das fliegende Klassenzimmer im Aeronauticum“ entdecken. Von Heike Leuschner

Die hölzerne Basis für den neuen Ausstellungsabschnitt auf der Galerie im Aeronauticum in Nordholz steht. „Jetzt warten wir auf Türen und Technik“, sagt Museumsleiterin Dr. Anja Dörfer.

Die hölzerne Basis für den neuen Ausstellungsabschnitt auf der Galerie im Aeronauticum in Nordholz steht. „Jetzt warten wir auf Türen und Technik“, sagt Museumsleiterin Dr. Anja Dörfer.

Foto: Heike Leuschner

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Aeronauticum: Wechsel an der Museumsspitze
nach Oben