NORD|ERLESEN

Ansprechpartner sollten bekannt sein

In Bezug auf Gewalt und Diskriminierung im Amateurfußball herrscht zwischen Vereinen und Fußball-Verband ein Kommunikationsproblem: Wie kann es sein, dass ein Trainer nicht weiß, dass es eine zuständige Referentin für das Thema beim Fußball-Verband gibt? Es ist die Aufgabe der Verbandsvertreter, die Vereine über ihre Angebote zu informieren. Wahr ist aber auch: Sich über den Verband zu beschweren, ohne sich über Ansprechpartner und Möglichkeiten vorab genau zu informieren, lässt das so wichtige Thema auf einmal doch nicht so wichtig wirken. Klar ist: Nur durch eine funktionierende Kommunikation können Verband und Vereine an einem Strang ziehen. Gegenseitige Vorwürfe lösen das Problem nicht, gegen das doch beide Seiten angehen wollen.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Zum Tag der Einheit: Die bewegende Lebensgeschichte von Thomas Popiesch
zur Merkliste

Tarmstedt

TSV Timke plant weiteren Stammtisch in Kirchtimke
nach Oben