NORD|ERLESEN

Anträge online stellen: Im Cuxland bald keine Zukunftsmusik mehr?

Kleidung, das Abendessen und die Bahnfahrt – Wir sind es gewöhnt, Dinge digital zu bestellen, zu buchen, zu erledigen. Vom heimischen Sofa aus erschließen wir uns online die Welt. Verwaltung hingegen ist in Deutschland bisher an straffe Öffnungszeiten und viel Papier gebunden. Nicht selten müssen sich Arbeitnehmer einen halben Tag freinehmen, um Behörden einen Besuch abzustatten. Mit der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) soll sich das bis Ende 2022 ändern. Auch im Kreis Cuxhaven und den Gemeinden wird fleißig an einem Portal für die gängigsten Verwaltungsdienstleistungen gearbeitet.

Der Weg zur vollständig digitalen Verwaltung ist noch lang. Doch mit einem Portal soll es Bürgern in Zukunft möglich sein, Anträge und Meldungen beim Kreis und den Gemeinden digital zu erledigen.

Der Weg zur vollständig digitalen Verwaltung ist noch lang. Doch mit einem Portal soll es Bürgern in Zukunft möglich sein, Anträge und Meldungen beim Kreis und den Gemeinden digital zu erledigen.

Foto: Adobe Stock

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Oldenburger übernimmt Burhaver Traditionsfleischerei
nach Oben