NORD|ERLESEN

Astrazeneca: So handhaben es Bremerhaven und das Cuxland

Trotz des Impfstopps mit Astrazeneca für Menschen unter 60 Jahren müssen in Bremerhaven nach Angaben des Krisenstabs keine Impftermine abgesagt werden. Die meisten unter 60-Jährigen seien derzeit sowieso noch nicht an der Reihe, es sei denn, sie gehörten zu bestimmten Zielgruppen oder hätten schwere Vorerkrankungen, sagte der Sprecher des Krisenstabs, Volker Heigenmooser, am Mittwoch. Am Dienstag hatten die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen, den Impfstoff von Astrazeneca in der Regel nur noch für Personen einzusetzen, die älter als 60 Jahre sind. Denn die Ständige Impfkommission hatte eine solche Altersbeschränkung empfohlen. Hintergrund sind Fälle von Blutgerinnseln (Thrombosen) in Hirnvenen im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen.

Eine Person wird geimpft.

Wer bereits einen Impftermin mit Astrazeneca hat und jünger als 60 Jahre ist, bekommt in Bremerhaven ersatzweise Biontech.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben