NORD|ERLESEN

Aus dem Verkehr gezogen: Illegales Auto-Tuning

Lauterer Sound, mehr PS oder außergewöhnliche Lackierung: Viele Auto-Fans wollen ein besonderes Fahrzeug haben, das sich von der Masse abhebt. Die Möglichkeiten aus einem Serienmodell einen Hingucker zu kreieren sind zahlreich und grundsätzlich ist das sogenannte Tuning legal. Allerdings muss man sich dabei an die geltenden Vorschriften halten. Doch das ist nicht immer der Fall, weiß Lutz Klose. Er ist der Auto-Experte der Bremerhavener Polizei und zieht immer wieder illegal getunte Fahrzeuge aus dem Verkehr. Darunter auch Autos mit absurden und sicherheitsgefährdenden Modifikationen.

Grundsätzlich sei es möglich, fast alle Autos zu tunen, sagt Lutz Klose, der Auto-Experte der Bremerhavener Polizei. Aber ältere Autos würden sich etwas mehr eignen, da dort noch viele Veränderungen mechanisch vorgenommen werden könnten.

Grundsätzlich sei es möglich, fast alle Autos zu tunen, sagt Lutz Klose, der Auto-Experte der Bremerhavener Polizei. Aber ältere Autos würden sich etwas mehr eignen, da dort noch viele Veränderungen mechanisch vorgenommen werden könnten.

Foto: Jaromir Kavan/Unsplash

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
nach Oben