NORD|ERLESEN

Breddorf: Zwei Pferde, zwei Frauen, ein Streit

Eine Tierschützerin aus Süddeutschland hatte einen aus Portugal stammenden Hengst sowie einen aus Bulgarien stammenden Wallach freigekauft. Anschließend hatte sie die Pferde an eine Pferdehalterin aus Breddorf übergeben. Monate später hatte die Tierschützerin Fotos der Tiere eingefordert und erschrak laut eigener Angaben über deren Zustand. Mit einem richterlichen Beschluss erwirkte sie am 15. Februar deren Herausgabe. Die Pferde wurden an einen sogenannten Sequester übergeben. Das Amtsgericht Zeven klärt derzeit, wem die Pferde denn überhaupt gehören.

Der Streit um den Wallach und den Hengst wird derzeit vor dem Amtsgericht Zeven ausgetragen.

Der Streit um den Wallach und den Hengst wird derzeit vor dem Amtsgericht Zeven ausgetragen.

Foto: dpa

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wettbüros in Bremerhaven dürfen vorerst weitermachen
nach Oben