NORD|ERLESEN

Den Eisbären fehlt ein Spieler, der die anderen mitreißt

Mit großer Zuversicht sind die Eisbären Bremerhaven in die Saison der Zweiten Basketball-Bundesliga gestartet, doch davon ist nach den Niederlagen gegen die Gladiators Trier, die Panthers Schwenningen und die Artland Dragons wenig übrig geblieben. Der Mannschaft von Trainer Michael Mai droht am Sonntag beim Tabellenführer Mediopolis SC Jena (16.30 Uhr, Sportdeutschland.tv) die vierte Pleite in Folge – so eine Negativserie hat es seit dem Abstieg in die ProA im Jahr 2019 nicht mehr gegeben. NORD|ERLESEN analysiert, warum der Aufstiegsanwärter nicht in Tritt kommt und was für die Wende zum Besseren anders werden muss.

Bedröppelte Eisbären nach dem Spiel gegen die Artland Dragons.

Bedröppelte Eisbären nach dem Spiel gegen die Artland Dragons.

Foto: Scheer

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären schießen die Gießen 46ers aus der Halle
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären bangen um Einsatz eines Leistungsträgers
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären-Coach Key macht einen Routinier zum neuen Kapitän
nach Oben