NORD|ERLESEN Kultur trotzt Corona

„Die Nachbarn mögen es, wenn ich singe“

„Drückt’s dich wo, sing dich froh“, sagt der Volksmund, doch Singen in Corona-Zeiten ist eine heikle Angelegenheit. Selbst wenn die Bühnengenossenschaft den Sechs-Meter-Abstand auf drei Meter reduziert hat. Mezzosopranistin Patrizia Häusermann, Solistin am Stadttheater Bremerhaven, kann davon ein Lied singen. Seit März 2020 ist sie nur einmal live aufgetreten: als Carmen in der Premiere von „La Tragédie de Carmen“.

Patrizia Häusermann als Carmen

Ein einziges Mal nur stand Mezzosopranistin Patrizia Häusermann seit dem ersten Lockdown auf der Bühne – als Carmen in der Premiere der „Tragédie de Carmen“ (hier mit Marco Antonio Rivera als Don José).

Foto: Heiko Sandelmann

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Kultur

Ovationen für Thielemann zum „Ring“-Auftakt
zur Merkliste

Kultur

Wagner-„Ring“ in Berlin - Thielemann dirigiert für Barenboim
nach Oben