NORD|ERLESEN

„Polarstern“ findet Leben unter riesigem Eisberg

Forscherglück an Bord der „Polarstern“. Ein riesiger Eisberg ist vor rund zwei Wochen vom Antarktischen Eisschild abgebrochen. Das Forschungsschiff aus Bremerhaven war als einziges zufällig in der Region unterwegs und hat die Gelegenheit genutzt, in den Spalt zwischen Abbruchkante und Eisberg zu fahren. Die Wissenschaftler entdeckten jede Menge Leben am Meeresboden.

Das Forschungsschiff „Polarstern“ fährt vor dem abgebrochenen Eisberg A 74 im Südpolarmeer.

Der abgebrochene Eisberg A 74 im Südpolarmeer ist etwa doppelt so groß wie Berlin.

Foto: AWI/Tim Kalvelage

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
zur Merkliste

Rotenburg

Bremervörder zieht sich aus NABU-Landesverband zurück
nach Oben