NORD|ERLESEN

Dorum verliert sein historisches Gesicht

Der Abrissbagger ist beschäftigt. Seit gut einer Woche frisst er sich von der rückwärtigen Seite langsam durch ein 195 Jahre altes Haus an der Poststraße 1 in Dorum. Noch in diesem Frühjahr wird im selben Ort eine weitere Baustelle dazukommen. Das Haus mit historischem Giebel und der Aufschrift „Kurbad“ an der Poststraße 12 soll ebenfalls weichen. Beide Häuser stehen nicht unter Denkmalschutz. In den sozialen Netzwerken wird der Abriss historischer Bausubstanz in Dorum kritisiert. Doch den Einflussmöglichkeiten der Gemeinde, solche Gebäude zu erhalten, seien enge Grenzen gesetzt, sagt Bürgermeister Marcus Itjen (parteilos). Von Heike Leuschner

Die alte Dorumer Apotheke

Die alte Dorumer Apotheke an der Poststraße 12 stammt aus dem Jahre 1777. In diesem Frühjahr soll das Gebäude für eine Seniorenpflege- und -wohneinrichtung weichen.

Foto: Leuschner

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben