NORD|ERLESEN

Endlagersuche: Landkreis plant Arbeitsgruppe

Die Suche nach einem Endlager für hoch radioaktiven Abfall in Deutschland ist noch ganz am Anfang. Dennoch mehren sich Sorgen, dass ausgerechnet Gebiete an der Küste in die nähere Auswahl kommen könnten. „Sich jetzt nicht mit diesem Thema zu beschäftigen, ist keine Option“, betonte SPD-Ratsmitglied Henry Kowalewski im Bauausschuss der Gemeinde Wurster Nordseeküste und zuletzt im Midlumer Ortsrat in dieser Woche. Die Kreisverwaltung plant indessen für kommenden Dienstag die Gründung einer Arbeitsgruppe.

Fässer mit radioaktivem Abfall stehen neben einem Weg im Zwischenlager der Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe.

Bei der Suche nach einem atomaren Endlager kommen auch Gebiete an der Küste in Frage.

Foto: picture alliance/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

Hagen

Kreisverwaltung plant Landschaftsschutzgebiet
nach Oben