NORD|ERLESEN

Etliche ungeklärte Fragen

Nach der Mitteilung am Freitag hätten wir der Verwaltung gerne einige Fragen gestellt. Die hätte sie aber vermutlich noch gar nicht beantworten können. „Ich bitte um Verständnis, wenn zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Informationen vorliegen“, teilte Kämmerer Bert Freese schriftlich mit. In der nächsten Woche seien mehr Details bekannt. Bereits jetzt gibt es etliche Fragen, die beantwortet werden müssen: Wieso legt die Stadt 13,5 Millionen Euro Steuergelder (das sind rechnerisch rund 500 Euro von jedem Nordenhamer) bei einer Privatbank an, die nicht dem Sicherheitsfonds unterliegt? Nur, um den Negativzins zu sparen? Welche Auswirkungen drohen, wenn das Geld futsch ist? Müssen die Bürger mit Steuererhöhungen rechnen und können geplante Investitionen nicht getätigt werden? Wer trägt im Rathaus die Verantwortung? Wer hat entschieden, dass Geld bei einer Privatbank zu parken, obwohl die Garantien für Kommunen bereits 2017 gestrichen worden sind? Die Einwohner Nordenhams verdienen es, in der kommenden Woche Antworten auf diese und weitere Fragen zu erhalten.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

nach Oben