NORD|ERLESEN

Feuerwehrleute und die psychischen Belastungen: „Die Bilder vom Einsatz wirken noch lange nach“

„Als ich die Kindersitze gesehen habe, ist mir eine Gänsehaut über den ganzen Körper gelaufen.“ Selbst als erfahrener Feuerwehrmann erlebt Michael Rinas immer wieder aufwühlende Momente – so wie bei diesem Unfall, der sich vor mehr als zehn Jahren in Debstedt ereignete. „So etwas steckt man nicht einfach weg“, sagt der Debstedter. Er ist seit 1992 in der Feuerwehr und als stellvertretender Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Cuxhaven-Nord oftmals dabei, wenn es um Leben und Tod geht. Dass bei besagtem Unfall keine Kinder im Auto saßen und die Fahrerin „nur“ leicht verletzt wurde, ändert nichts an der tiefen Betroffenheit. „Die Bilder vom Einsatz wirken noch lange nach.“

Feuerwehrleute stecken Einsätze an Unfallorten nicht leicht weg.

Feuerwehrleute stecken Einsätze an Unfallorten nicht leicht weg.

Foto: Feuerwehr

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Und wieder kracht es in tückischer Rhader Unfallkurve
zur Merkliste

Butjadingen

Feuerwehr holt älteren Mann aus dem Watt
zur Merkliste

Beverstedt

Heerstedt: Mann stirbt an Unfallstelle
nach Oben