NORD|ERLESEN

„Frauen legen den Finger in die Wunde“

Frauen und katholische Kirche: Es knirscht gewaltig in der Beziehung. Den engagierten Katholikinnen reißt der Geduldsfaden. Ihre Forderung, Männer und Frauen gleichberechtigt den „synodalen Weg“ der Reformen zu gehen, für eine zeitgemäße, an der Lebensrealität ausgerichteten Kirche, ist kürzlich auf der jüngsten Deutschen Bischofskonferenz (DBK) verhallt. Der März ist Frauenmonat - daher sprach Redakteurin Susanne Schwan mit der hauptamtlichen Pastoralreferentin des Dekanats Bremerhaven, Angelika Domdey, über Lust und Frust ihrer Glaubens-Arbeit.

Dekanatspastoralreferentin Angelika Domdey aus Bremerhaven über den "Synodalen Weg" der Katholischen Kirche.

Dekanatspastoralreferentin Angelika Domdey aus Bremerhaven über den "Synodalen Weg" der Katholischen Kirche.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Zum Tag der Einheit: Die bewegende Lebensgeschichte von Thomas Popiesch
nach Oben