NORD|ERLESEN

Geestemünder Seeleute: Überlebenskampf in eisiger Kälte

118 Jahren durchlebten zwölf Seeleute unendliche Qualen, nachdem sie am 19. Januar 1903 mit dem Geestemünder Heringsdampfer „Friedrich Albert“ auf Island gestrandet waren. Am Ende wurden neun Seeleute gerettet. Der isländische Filmemacher Einar Magnús Magnússon ist der Geschichte der Männer der „Friedrich Albert“ seit sechs Jahren auf der Spur. Entstehen soll daraus eine achtteilige Fernsehserie. Mitte Januar startet eine Expedition zum Unglücksort.

Der Filmemacher Einar Magnús Magnússon will die Geschichte der 1903 vor Island gestrandeten Seeleute der „Friedrich Albert“ in einer achtteiligen TV-Serie verfilmen.

Der Filmemacher Einar Magnús Magnússon will die Geschichte der 1903 vor Island gestrandeten Seeleute der „Friedrich Albert“ in einer achtteiligen TV-Serie verfilmen.

Foto: privat

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben