NORD|ERLESEN

Greensill: Das Protokoll des Millionenverlustes

„Man hätte nur googeln müssen.“ Mit diesen Worten hat der Wirtschaftsjournalist Christian Kirchner die Millionenverluste der 50 Kommunen anlässlich der Greensill-Affäre kommentiert. Weder er noch andere Experten hätten die Insolvenz der Bank voraussehen können. „Aber es gab einige Warnzeichen, welche die Kämmereien stutzig hätten machen müssen“, sagt er. Welche waren das? Und hätten Verwaltungsmitarbeiter sie erkennen müssen? Ein Überblick.

Das britisch-australische Finanzkonglomerat Greensill hat auch für sein US-Geschäft Insolvenz angemeldet. Für das Institut in Bremen wurde bereits der Entschädigungsfall ausgerufen. Kommunen gehen jedoch leer aus. Ihre Einlagen waren nicht versichert.

Das britisch-australische Finanzkonglomerat Greensill hat auch für sein US-Geschäft Insolvenz angemeldet. Für das Institut in Bremen wurde bereits der Entschädigungsfall ausgerufen. Kommunen gehen jedoch leer aus. Ihre Einlagen waren nicht versichert.

Foto: picture alliance/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Elsdorferin verpasst Bronzemedaille um Haaresbreite
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sonnenplätze in der Wesermarsch
nach Oben