NORD|ERLESEN

Greensill: Nordenham droht Verlust der Einlagen

Die Stadt Nordenham hat bis zu 13,5 Millionen Euro bei einer Bank mit einem sehr speziellen Geschäftsmodell angelegt: der Greensill-Bank, die im Wesentlichen von Australien und London aus agiert und auch in Bremen ein Institut führt. Die deutsche Bankenaufsicht BaFin hat das Geldhaus wegen drohender Überschuldung geschlossen. Der Stadt und auch rund 50 weiteren deutschen Kommunen droht der Verlust ihrer Einlagen. Die Frage ist nun, wer bei der Stadt Nordenham eigentlich entschieden hat, 13,5 Millionen Euro Greensill anzuvertrauen. Bürgermeister Carsten Seyfarth verspricht Transparenz bei der Aufklärung.

Greensill: Nordenham droht Verlust der Einlagen

Foto: picture alliance/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

Wer bekommt den Nordenhamer Umweltpreis?
zur Merkliste

Nordenham

Folgen der Krise: Kurzarbeit bei Kronos Titan
nach Oben