NORD|ERLESEN

„Haus für Kinder“ Debstedt: Ein Ort für gelebte Inklusion

Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderung unter einem Dach – erstmals im Landkreis Cuxhaven soll ein solches Projekt in Debstedt realisiert werden. Auf dem Gelände der DRK-Stiftung vor dem Ameos-Klinikum Seepark Geestland baut der Kreisverband Wesermünde des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ein „Haus für Kinder“. Investitionskosten: rund fünf Millionen Euro. Die Genehmigung dafür gibt es in Kürze, Spatenstich ist im ersten Quartal. Und zum 1. August 2022 soll alles fertig sein.

So soll es einmal aussehen, das „Haus für Kinder“ in Debstedt. DRK-Kreisverbandschef Henning Dageförde (links) und Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger freuen sich auf die Realisierung des Projekts.

So soll es einmal aussehen, das „Haus für Kinder“ in Debstedt. DRK-Kreisverbandschef Henning Dageförde (links) und Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger freuen sich auf die Realisierung des Projekts.

Foto: Andreas Schoener

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Geestland

Geestland: Umschauen auf dem bunten Markt der Möglichkeiten
zur Merkliste

Panorama

HKS ermöglicht Studieren mit geistiger Beeinträchtigung
nach Oben