NORD|ERLESEN

Hochachtung vor dieser Entscheidung

Er geht – und das mit erhobenem Haupt. Joachim Löw hat mal wieder alle überrascht. Seine Ankündigung vom Ende seiner Amtszeit nach der Europameisterschaft hat niemand erwartet, ist aber angesichts der Wirren und Misserfolge seit der WM 2018 in Russland zu verstehen. Ja, Joachim Löw ist von sich überzeugt. Das war er immer. Ein Typ, der sich in seinen 17 Jahren bei der Nationalmannschaft kaum verbiegen ließ und seinen Weg immer konsequent gegangen ist. Als er 2004 überraschend von Jürgen Klinsmann zum Co-Trainer berufen wurde, war sein Traum von der großen Trainerkarriere eigentlich schon ausgeträumt. Beim DFB allerdings machte er ganz schnell viel richtig und wurde nach dem Abgang von Klinsmann Bundestrainer. Ein schnelles Glück nach nur zwei Jahren, was Löw nie vergessen hat. Auch deswegen ist er einer der bescheidensten Menschen im Weltfußball – und einer, der sich ständig hinterfragt.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

nach Oben