NORD|ERLESEN

Jedes Mittel muss recht sein

Ich sehe es nicht ganz so positiv wie Torsten von Haaren: Die Tatsache, dass die Stadtverordneten und die Verwaltung im gleichen Raum sitzen, hat in den öffentlichen Sitzungen selten bei der Verständigung geholfen oder dabei, die Qualität der Debatte zu heben. Das ist nicht allein den Handelnden anzulasten. Grundsätzlich fehlt es der Gesellschaft am Willen zum Meinungsaustausch: Es ist immer leichter, über soziale Netzwerke einen rauszuhauen, anstatt Argumente aufzunehmen und auszutauschen. Die Qualität der Debatte steigt aber mit Feedback. Wenn Livestream und digitale Sitzungen, in die sich jeder Bremerhavener auf dem Sofa einklinken kann, dabei helfen, kommunalpolitische Arbeit mehr in den Fokus der Menschen zu rücken, sollte den Stadtverordneten jedes Mittel recht sein. Weniger Zuschauer als bisher können die meisten politischen Sitzungen dadurch jedenfalls nicht haben. maike.wessolowski@nordsee-zeitung.de

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben