NORD|ERLESEN

Lange im Schatten der Männer – aber sie malten doch

Sie kämpften oft vergebens um Sichtbarkeit: Künstlerinnen. Lange, viel zu lange standen sie im Schatten ihrer männlichen Kollegen. In der Kunsthalle Bremerhaven ist es anders. In diesem Jahr stellen dort ausschließlich Frauen aus. Darüber hätten Sophie Wencke, Maria Dehn-Misselhorn und Paula Mohr, die zu den ersten Malerinnen gehörten, die der Kunstverein um und nach 1900 dem Publikum präsentierte, sicher nur gestaunt. Für sie war es noch alles andere als selbstverständlich, sich im Kunstbetrieb durchzusetzen.

Die Reederstochter Sophie Wencke malte 1898 den „Stapellauf der ,Assyria‘“ auf der väterlichen Werft. Der mächtige rote Schiffsbug beherrscht die Szene.

Die Reederstochter Sophie Wencke malte 1898 den „Stapellauf der ,Assyria‘“ auf der väterlichen Werft. Der mächtige rote Schiffsbug beherrscht die Szene.

Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben