NORD|ERLESEN

Langzeitarbeitslos: Fünf Thesen zur Armut in Bremerhaven

„Vom Sockel der Langzeitarbeitslosen kommt Bremerhaven nicht runter.“ – „Die Menschen richten es sich in Arbeitslosigkeit ein“. – „Die Behörden verwalten die Armut zu gut.“ Thesen über Bremerhavens hohe Arbeitslosigkeit kommen schnell über die Lippen. Wenn es um die Zukunft der Stadt geht, ist die hohe Arbeitslosenquote immer wieder Thema. Wir haben dem Kölner Wirtschaftswissenschaftler Holger Schäfer fünf Thesen vorgelegt. Eine überraschende Antwort: „Langzeitarbeitslosigkeit muss es nicht geben“, sagt der Experte vom Institut der Deutschen Wirtschaft.

Mann schaut au den Hafen.

Wer mehr als ein Jahr arbeitslos ist – in Bremerhaven mehrere tausend Menschen – hat ein Risiko, soziale und fachliche Kompetenzen zu verlieren.

Foto: Erwin Wodicka/Colourbox

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben