NORD|ERLESEN

Ohne ein Angebot soll weiter gestreikt werden

Die Hafenarbeiter geben sich kampfeslustig. Der nächste Streik, kündigen sie an, könne auch eine Woche dauern, wenn nicht weiter über ihre Löhne und Gehälter verhandelt werde. Mehr als 1750 Beschäftigte haben bis heute Früh gestreikt und mit „Spaziergängen“ zeitweise den Durchgangsverkehr im Hafen lahmgelegt. Viel los war aber ohnehin nicht.

„Spaziergang“ durch den Überseehafen. Rund 1750 Beschäftigte beteiligten sich an dem 24-stündigen Streik, um mehr Lohn zu fordern.

„Spaziergang“ durch den Überseehafen. Rund 1750 Beschäftigte beteiligten sich an dem 24-stündigen Streik, um mehr Lohn zu fordern.

Foto: MASORAT


zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
nach Oben