NORD|ERLESEN

Politik und Sport für mehr Mut bei Lockerungen

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie setzen dem Bremerhavener Profisport seit zwei Jahren zu. Vor allem die oft schwer nachvollziehbaren Zuschauer-Beschränkungen machen dem Eishockey-Erstligisten Fischtown Pinguins und den Basketballern der Eisbären Bremerhaven zu schaffen. Dazu kommt die Sorge, dass sich ein Teil der Fans wegen der Geisterspiele auf Dauer von den Profi-Clubs abwenden könnte. Für NORD|ERLESEN ein Anlass, Vertreter aus Politik, Verwaltung und Sport zu einem Round Table zur Zukunft des Profisports in der Seestadt einzuladen. Eine gute Nachricht gab es dabei auch: Die Kommunalpolitik will die Pinguins und die Eisbären über das bisherige Maß hinaus unterstützen.

Letztes Playoff-Viertelfinale der DEL in der Eisarena mit den Fans der Fischtown Pinguins.

Letztes Playoff-Viertelfinale der DEL in der Eisarena: Die Fans der Fischtown Pinguins waren dabei.

Foto: Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.

*Einmalig buchbar für Neu-Abonnenten, die sich erstmalig registrieren.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären wollen die „Ritter“-Burg schleifen
zur Merkliste

Sport

Griner nach Gefangenenaustausch in USA gelandet
zur Merkliste

Sport

US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
nach Oben