NORD|ERLESEN

Prozess wegen Sozialbetrugs: Mit Öztürk ins Schlaraffenland

Viele Einwanderer aus Bulgarien dachten, Deutschland ist reich. Dass man hier einreist und Sozialhilfe bekommt, sagte der Kripo-Beamte. „Wie in einer Art Schlaraffenland?“, will Richterin Gundula Momsen-Pflanz wissen? „Ja.“ Im Prozess gegen Selim Öztürk wegen massenhaften Sozialbetrugs standen am Montag auch die Einwanderer im Mittelpunkt, die bei dem Betrug mitgemacht haben sollen.

Zwei Personen, der Angeklagte und sein Anwalt, an einer langen Tischreihe.

Der Prozess wegen massenhaften Sozialbetrugs wurde am Montag im Bremer Konzertsaal „Glocke“ fortgesetzt. Angeklagt ist Selim Öztürk (links), der allerdings nicht allein handelte. Die Bulgaren, die mitgemacht hatten, standen an diesem Prozesstag im Mittelpunkt.

Foto: Mündelein

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Auf den Spuren einer Bomberbesatzung
nach Oben