NORD|ERLESEN

Rechtenfleth und die Flut: „Das Reith hat uns das Leben gerettet“

Dass die Fluten vom Februar 1962 bis tief in das Gedächtnis einer ganzen Region vorgedrungen sind, merkt man auch 60 Jahre später noch an Orten, wo die Menschen von der großen Katastrophe verschont wurden. Das Weserdorf Rechtenfleth ist so ein Ort. Hier wurde Karl-Heinz Vollers geboren, hier stand der damals 25-Jährige am Abend des 16. Februar auf dem Deich, als das Wasser bis zur Krone stieg. „Wir haben viel Glück gehabt damals“, sagt Vollers. „Das Reith hat uns gerettet.“

Karl-Heinz Vollers hat die Sturmflut im Februar 1962 auf dem Rechtenflether Deich miterlebt.

Karl-Heinz Vollers hat die Sturmflut im Februar 1962 auf dem Rechtenflether Deich miterlebt.

Foto: Mark Schröder

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sturmflut Offenwarden: Des einen Unglück ist des anderen Glück
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Ein Schulaufsatz für die Geschichtsbücher
nach Oben