NORD|ERLESEN

Schwache Defense kostet Trainer Mai den Job bei den Eisbären

Dass ihn das unerwartete Aus beim Basketball-Zweitligisten Eisbären Bremerhaven hart getroffen hat, ist Michael Mai beim Telefonat mit NORD|ERLESEN anzumerken. „In diesem Geschäft haben viele ein kurzes Gedächtnis. In Karlsruhe bin ich Trainer des Jahres geworden, um sieben Spiele später entlassen zu werden“, sagt der Amerikaner. Über die Gründe, warum er als Cheftrainer der Eisbären gehen musste, will Mai zurzeit nicht sprechen: „Es sind noch einige Dinge, die der Club und ich klären müssen.“ Der bisherige Assistenztrainer Allen Ray Smith wird die Mannschaft in den Auswärtsspielen beim Team Ehingen (4. März) und bei den Tigers Tübingen (6. März) betreuen.

In seinen drei Jahren als Eisbären-Trainer hat sich Michael Mai viele Verdienste um den Basketball in Bremerhaven erworben. Dennoch muss der Amerikaner jetzt gehen.

In seinen drei Jahren als Eisbären-Trainer hat sich Michael Mai viele Verdienste um den Basketball in Bremerhaven erworben. Dennoch muss der Amerikaner jetzt gehen.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die bewegende Lebensgeschichte von Pinguins-Trainer Thomas Popiesch
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären gehen bis an ihre Schmerzgrenze
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären feiern Kantersieg im Kellerduell
nach Oben