NORD|ERLESEN

Schweinekrise: Bauern greifen ihre Reserven an

Er ist Schweinebauer aus Leidenschaft. Ein optimistischer, innovationsfreudiger Ferkelproduzent. Risikobereit, gern auch auf neuen Wegen wandelnd. 500 Sauen hält Ralf Wülpern auf seinem Hof am Rande von Rockstedt. Um die 18.000 Ferkel produziert er im Jahr. Mit dem preislichen Auf und Ab auf dem Schweinemarkt kommt er gut klar. Doch die aktuelle Krise strapaziert auch sein Nervenkostüm. „Es ist dramatisch“, skizziert er die Situation.

Das Foto zeigt Ralf Wülpern mit seinen Mitarbeitern.

Ralf Wülpern (Dritter von rechts) führt seinen landwirtschaftlichen Betrieb in Rockstedt in dritter Generation. Um die 500 Sauen grunzen in den Ställen und liefern im Jahr etwa 18.000 Ferkel.

Foto: Jakob Brandt

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Politik

Lukaschenko verbietet Preiserhöhungen per Dekret
zur Merkliste

Wirtschaft

Bund dämpft Anstieg der Strompreise
nach Oben