NORD|ERLESEN

So steht es um die Schutzdeiche im Cuxland

Niedersachsen und Bremen haben gerade ihre Schutzdeiche neu vermessen und einen Generalplan für notwendige Bauvorhaben zum Hochwasserschutz an Nebenflüssen vorgelegt. Allein für die den Landkreis Cuxhaven passierende Oste sind 215 Millionen Euro eingeplant. Wie dringend sind die Baumaßnahmen? Müssen es tatsächlich immer höhere Deiche sein? Und warum steht für den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) bereits die Überarbeitung des ersten, aus 2007 stammenden Teils des „Generalplans Küstenschutz Niedersachsen/Bremen – Festland“ auf der Agenda? Frank Thorenz, Küstenschutzexperte des NLWKN und Honorarprofessor an der TU Braunschweig, nimmt dazu im Interview mit Heike Leuschner Stellung.

Auf ihrem Weg in die Elbe passiert die Oste auch den östlichen Teil des Landkreises Cuxhaven. Die links und rechts gelegenen Schutzdeiche des Flusses sind ein Schwerpunkt im dritten Teil des Generalplans Küstenschutz.

Auf ihrem Weg in die Elbe passiert die Oste auch den östlichen Teil des Landkreises Cuxhaven. Die links und rechts gelegenen Schutzdeiche des Flusses sind ein Schwerpunkt im dritten Teil des Generalplans Küstenschutz.

Foto: Ingo Wagner

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
nach Oben