NORD|ERLESEN

Stadtbewohner und Landwirtschaft rücken zusammen

Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft ist einfach: Mit einem monatlichen Beitrag finanzieren Stadt- oder auch interessierte Landbewohner die Betriebskosten eines Bauernhofs. Im Gegenzug profitieren sie von der Ernte. Über das Projekt „Wissen schafft Lebensraum“ (WSL) soll diese Idee auch in und um Bremerhaven Fuß fassen.

Leckeres Gemüse und das Wissen, wo es herkommt: Mit der solidarischen Landwirtschaft ist das möglich.

Leckeres Gemüse und das Wissen, wo es herkommt: Mit der solidarischen Landwirtschaft ist das möglich.

Foto: picture alliance / dpa/Pleul

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Spieka-Neufeld: Millionen für höheren Nordseedeich
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wasserstoff-Lösungen made in Bremerhaven
nach Oben