NORD|ERLESEN

Ueterlande: Neuer Lebensraum für Fische

Zufrieden blickt Thomas Wieland über die Alte Weser. Rund ein Jahr waren in dem Gebiet an der Alten Deichstraße in Ueterlande die Bagger am Werk. Stück für Stück wurde der ehemalige Arm der Weser unter anderem vom Grabennetz getrennt, ein neuer Graben zur Entwässerung entstellt. Entstanden ist dadurch ein neuer Lebensraum für Fische, Vögel und seltene Säugetiere.

Der Teamleiter Kompensationsmaßnahmen von Bremenports, Thomas Wieland, ist zufrieden mit den Arbeiten an der Alten Weser.

Der Teamleiter Kompensationsmaßnahmen von Bremenports, Thomas Wieland, ist zufrieden mit den Arbeiten an der Alten Weser.

Foto: Seelbach

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Eine neue Nordsee-Insel aus giftigem Hafenschlick
zur Merkliste

Bremerhaven

Molen-Drama: „Nachher ist man immer schlauer“
nach Oben