NORD|ERLESEN

Wie das Einkaufen in Lockdown-Zeiten funktioniert

Bis wir wieder unbedarft und ohne Einschränkungen Geschäfte besuchen können, werden noch etliche Monate vergehen. Aber ganz ohne Umsätze ist der Einzelhandel bis dahin nicht. Je nach Inzidenzwert dürfen manche Geschäfte schon jetzt betreten werden, pro Person müssen dabei aber 10 beziehungsweise 20 Quadratmeter Verkaufsfläche vorhanden sein.

Am Eingang eines Bekleidungsgeschäftes steht ein Desinfektionsmittelspender und ein Schild mit der Aufschrift "Lieber Kunde, Liebe Kundin, wir sind gleich bei Ihnen. Vielen Dank".

Seit 9. März dürfen wieder erste Kunden per Termin in Ladengeschäften einkaufen.

Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Panorama

Corona-Pandemie verschärfte Bewegungsmangel bei Schülern
nach Oben