Bremerhaven

AOK Bremen/Bremerhaven: Zusatzbeitrag bleibt stabil

Wer bei der AOK Bremen/Bremerhaven krankenversichert ist, wird im kommenden Jahr keine höheren Beiträge zahlen müssen.

Für die Mitglieder der AOK Bremen/Bremerhaven gibt es mit Beginn des Jahres 2023 einen Lichtblick: Ihr Beitrag für die Krankenversicherung wird nicht steigen. Der Verwaltungsrat hat beschlossen, den AOK-Zusatzbeitrag unverändert bei 1,6 Prozent festzuschreiben. Der Gesamtbeitragssatz, den sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber je zur Hälfte teilen, bleibt damit bei 16,2 Prozent. Etliche andere Kassen in der Region und im Bundesgebiet haben ihren Beitragssatz dagegen erhöht. Annette Düring und Wolfgang Söller, Vorsitzende des AOK- Verwaltungsrates, begrüßten diese Entscheidung zugunsten der Beitragszahler der AOK Bremen/Bremerhaven. Die Finanzprognose für 2022: Einnahmen von rund 1,001 Milliarden Euro stehen hier Ausgaben von etwa 1,003 Milliarden Euro gegenüber. (pm/fg)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben