Niedersachsen

Auto stürzt von Brücke sieben Meter in die Tiefe

Eine Frau ist mit ihrem Auto von einer Brücke in Niedersachsen rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt und beinahe auf ein anderes Fahrzeug gekracht. Ihr Wagen brach nach Feuerwehrangaben in der Nacht zu Mittwoch durch das Geländer der Brücke in Lehrte und landete auf einer darunter liegenden Straße, wo er auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer eines herannahenden Autos, das nur etwa 15 Meter entfernt war, konnte gerade noch rechtzeitig bremsen. Zusammen mit seinen Mitfahrern versorgte er die verletzte Frau, die sich selbst aus dem völlig zerstörten Wrack befreien konnte. Die 58-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, war laut Polizei aber nicht in Lebensgefahr. Die Ursache des Unfalls blieb zunächst unklar. Andere Fahrzeuge seien aber nicht beteiligt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Am Auto der Frau entstand Totalschaden.

Von dpa
14. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Grünen-Chefin Lang verteidigt Energiepolitik ihrer Partei
zur Merkliste

Niedersachsen

Kind entdeckt drei lebende Störe in Tüte
zur Merkliste

Niedersachsen

Minister: Verstärkte Energie-Partnerschaft mit Norwegen
nach Oben