Cuxland

Cuxhaven: So sieht es zurzeit in der Altenwalder Kaserne aus (mit Video)

Wie sieht es in der Altenwalder Kaserne aus? Eignen sich die bereits 2015/16 genutzten Räumlichkeiten noch, um dort bis zu 1.000 geflüchtete Menschen unterzubringen? Bei einem Ortstermin hat der Landkreis Einblick in die Unterkünfte gewährt.

Altenwalder Kaserne

Dieser Teil der Altenwalder Kaserne war bereits 2015/16 für geflüchtete Menschen aktiviert worden und soll auch jetzt wieder hergerichtet werden.

Foto: Leuschner

Bewegungsmelder blinken in Fenstern und Fluren. An manchen Fenstern hängen noch Gardinen. In einem ehemaligen Verwaltungsgebäude haben Spinnen ihre Netze gespannt. Die zuletzt während der Flüchtlingswelle 2015 und 2016 hergerichteten und genutzten Gebäude des ehemaligen Altenwalder Bundeswehrstützpunktes stehen seit einigen Jahren leer. „Natürlich müssen sie hergerichtet werden“, sagt Friedhelm Ottens. Doch grundsätzlich sei die Bausubstanz in Ordnung und für eine Wiederbelebung als Flüchtlingsunterkunft geeignet, betont der Sozialdezernent und Leiter des Krisenstabs Ukraine beim Landkreis bei einem Rundgang am Montag.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Hagen

Der Traum für alle Hobbykicker ist zum Greifen nah
zur Merkliste

Cuxland

Stadt Cuxhaven gegen Abriss von Industriedenkmal
nach Oben