Niedersachsen

Es bleibt frostig in Niedersachsen und Bremen

Die winterlichen Temperaturen in Niedersachsen und Bremen bleiben auch in den kommenden Tagen bestehen. „Am Dienstag gibt es tagsüber leichten Dauerfrost, außer auf den Inseln“, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD). An der Nordsee kommen einige Schneeschauer auf, dort kann es glatt werden. Sonst bleibt es trocken und die Sonne scheint.

Von dpa
13. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Auto fährt bei dichtem Nebel über eine schneebedeckte Straße.

Ein Auto fährt bei dichtem Nebel über eine schneebedeckte Straße.

Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

In der Nacht zum Mittwoch gibt es im Küstenbereich weiterhin Schneeschauer mit Glätte. Im Binnenland klart es auf und bleibt trocken, gebietsweise kann es neblig werden. Die Nacht wird erneut sehr kalt, die Temperaturen sinken verbreitet auf minus sieben bis minus zehn Grad, auf den Inseln um minus zwei Grad.

Am Mittwoch ändert sich das Wetter kaum, es gibt mit minus zwei Grad leichten Dauerfrost, die Inseln bleiben frostfrei. Im Binnenland scheint die Sonne, an den Küsten kann es Schneeschauer geben.

Die Kälte hat auch Auswirkungen auf den Verkehr: Aufgrund der frostigen Temperaturen blieb die Autobahn 7 bei Hildesheim nach einem Unfall am Montag länger gesperrt. Das Reinigungsfahrzeug, das den Unfallort zwischen Hildesheim und der Raststätte Hildesheimer Börde in Fahrtrichtung Kassel säubern sollte, konnte aufgrund eingefrorener Düsen am Montagabend nicht eingesetzt werden. Am Dienstagfrüh wurde die Sperrung dann laut Polizei aufgehoben.

Die Stadt Hannover warnte zudem vor dem Betreten der Eisflächen. Der Maschsee in Hannover ist zwar mit einer Eisschicht bedeckt, die jedoch noch zu dünn ist. Erst wenn die Eisschicht mindestens 13 Zentimeter erreicht, werde der See freigegeben, teilte die Stadt mit.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Siebenjähriger von Auto erfasst: Lebensgefährlich verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Lehrermangel: Ministerin setzt auf Austausch mit Betroffenen
zur Merkliste

Niedersachsen

Vollsperrung nach Lasterunfall auf der A7
nach Oben