Nordenham

Frauen vertreten Nordenhams Bürgermeister in Frankreich

Seit 15 Jahren verbindet Nordenham und das normannische Saint-Etienne-du-Rouvray eine Städtefreundschaft. Wie gut die funktioniert, wurde jetzt wieder bei einem feierlichen Besuch in der Partnerstadt durch Gäste aus Nordenham deutlich.

Bei der Kranzniederlegung zum Gedenken an die Toten des Krieges vor dem Rathaus der französischen Partnerstadt vertrat Claudia Kimmel (vorn, 6. von links) Bürgermeister Nils Siemen. Links neben ihr der Bürgermeister der Stadt Saint-Etienne-du-Rouvray, Joachim Moyse.

Bei der Kranzniederlegung zum Gedenken an die Toten des Krieges vor dem Rathaus der französischen Partnerstadt vertrat Claudia Kimmel (vorn, 6. von links) Bürgermeister Nils Siemen. Links neben ihr der Bürgermeister der Stadt Saint-Etienne-du-Rouvray, Joachim Moyse.

Foto: Schaffarzyk

Der Tag, an dem sich das Ende des Ersten Weltkrieges jährt, der 11. November, ist in Saint-Etienne-du-Rouvray stets Anlass für eine Gedenkfeier am Ehrenmal vor dem Rathaus. Joachim Moyse, Bürgermeister der Partnerstadt, hatte seinen Nordenhamer Kollegen Nils Siemen eingeladen, an der Feierlichkeit teilzunehmen. Nils Siemen war das nicht möglich, doch er fand würdige Vertreterinnen: Claudia Kimmel, die die Städtepartnerschaften Nordenhams koordiniert, sowie Edith Zurhold-Duvieuxbourg und Carina Schaffarzyk vom Vorstand des Freundeskreises Nordenham/Saint-Etienne-du Rouvray.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben