Bremerhaven

Ebay-Betrug führt zu Schlägerei in Leherheide

Ein über die Online-Plattform Ebay-Kleinanzeigen verabredeter Handy-Verkauf hat am Freitag zu einer Schlägerei geführt.

In Leherheide gab es nach einem Verkauf bei Ebay-Kleinanzeigen großen Ärger.

In Leherheide gab es nach einem Verkauf bei Ebay-Kleinanzeigen großen Ärger.

Foto: Silas Stein/dpa (Symbolfoto)

Der Grund: Anstatt eines hochwertigen Smartphones wechselten nur Dekoartikel den Besitzer.

Nachdem zuvor online ein Preis für das Smartphone ausgehandelt worden war, trafen sich am Freitagnachmittag Verkäufer und Käufer an der Louise-Schroeder-Straße. Gutgläubig nahm der 26-jährige Käufer den Karton an sich und übergab das Geld, ohne sich die Ware anzuschauen. Der Verkäufer zog mit dem Bargeld von dannen. Kurze Zeit später stellte der 26-Jährige fest, dass im Karton nicht das erhoffte Handy lag. Stattdessen fand er darin nur wertlosen Kleinkram. Der Bremerhavener und sein Begleiter machten sich sofort auf, um den Verkäufer zur Rede zu stellen. Sie holten den 20-Jährigen ein. Es kam zu einem Gerangel. Hierbei wurde der Verkäufer leicht verletzt. Ein Zeuge der Auseinandersetzung rief schließlich die Polizei hinzu.

Wo ist das versprochene Smartphone?

Den Verkäufer erwartet nun eine Anzeige wegen Betruges. Wo das ursprünglich zu verkaufende Smartphone ist, und wie die wertlosen Gegenstände in den Karton kamen, müssen nun die weiteren Ermittlungen zeigen. Der Käufer und sein Begleiter müssen sich ihrerseits wegen eines Körperverletzungsdeliktes verantworten. (pm/skw)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Krankenstand im Land Bremen steigt auf Rekordwert
nach Oben