Niedersachsen

Meyer-Werft übergibt Kreuzfahrtschiff „Arvia“ an Reederei

Die Papenburger Meyer-Werft hat das neue Kreuzfahrtschiff „Arvia“ am Donnerstag in Bremerhaven an die Reederei P&O Cruises übergeben. Die „Arvia“ kann rund 5200 Passagiere aufnehmen und ist baugleich mit der 2020 ausgelieferten „Iona“, wie das Unternehmen mitteilte. Nach Angaben der Werft wird die „Arvia“ mit flüssigem Erdgas (LNG) betrieben.

Von dpa
15. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Neues Kreuzfahrtschiff „Arvia“ liegt in Bremerhaven am Stromkaje.

Neues Kreuzfahrtschiff „Arvia“ liegt in Bremerhaven am Stromkaje.

Foto: Lars Klemmer/dpa

Das Schiff hatte die Meyer-Werft Anfang November verlassen. Hunderte Menschen verfolgten die Überführung. Im niederländischen Eemshaven wurde es erprobt, bevor es mit Verspätung in Bremerhaven ankam. „Die aktuell angespannte globale Situation mit Lieferengpässen und Materialknappheit stellt den Bau so komplexer Kreuzfahrtschiffe vor Herausforderungen“, sagte Geschäftsführer Jan Meyer. Bis 2025 arbeitet die Werft an sechs Kreuzfahrtschiffen. Dafür stellt sie weitere Beschäftigte ein.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Am Sonntag wird es windig
zur Merkliste

Niedersachsen

Linienbus kippt in Kurve um: Zwei leicht Verletzte
zur Merkliste

Niedersachsen

VW-Chef verzichtet auf Preiskampf mit Konkurrent Tesla
nach Oben