Wurster Nordseeküste

Regionales Versorgungszentrum nicht barrierefrei?

Seit Anfang dieses Jahres gibt es in Nordholz ein Regionales und Medizinisches Versorgungszentrum (RMVZ). Neben mehreren Arztpraxen umfasst es unter anderem auch eine Tagespflege und eine Physiotherapie. Das Angebot kommt an. Dennoch gibt es Kritik.

Regionales Versorgungszentrum Nordholz

Jürgen Wintjen (links) und Dr. Heiner Maßmann vom SoVD Nordholz vor dem Regionalen und Medizinischen Versorgungszentrum in Nordholz. Ihre Kritik: Der Hauptzugang sei nicht barrierefrei.

Foto: Heike Leuschner

Zwei Hausärzte, ein Gynäkologe, eine Physiotherapie und eine Tagespflege sind in das erste Regionale Versorgungszentrum in ganz Niedersachsen bereits eingezogen. Für Mitte kommenden Jahres sind für das Gebäude noch ein Zahnarzt und ein Kinderarzt angekündigt. Die Kritik, die Nordholzer Mitglieder des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) jetzt äußern, richtet sich auch nicht gegen die inhaltliche Ausrichtung, sondern gegen den Zugang.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Beverstedt

Toter Wolf in Stubben: Wie konnten die Experten so irren?
zur Merkliste

Cuxland

„Es braucht Initiative und Führung“
nach Oben